Acrylmalerei-Kurse mit Omar Mahamid

Am 20. und 27.09.21 hatten wir die Möglichkeit, richtig kreativ zu werden!
Denn wir hatten das Vergnügen, an einem Acrylmalerei-Kurs teilzunehmen. Der syrische Künstler, Omar Mahamid, hat diesen unter dem Motto „Klima- und Umweltschutz“ gegeben.

Zu Beginn erhielten wir eine kleine Einführung zu verschiedenen Acrylmalerei-Techniken, die wir in unsere Bilder einbauen konnten. Omar hat uns diese dann auf einer Leinwand präsentiert und uns dabei viele Tipps gegeben. Anschließend konnten wir direkt anfangen zu malen.
In einer schönen Atmosphäre malten wir mit viel Spaß und Freude kunstvolle Bilder, die das Thema aufgriffen. Dabei entstanden Bilder, die beispielsweise oft einen Baum mit vielen Farben zeigten.
Bei Fragen, konnten wir uns immer an Omar wenden, der uns diese beantwortete.

 

 

Es waren zwei wirklich gelungene Workshops, bei denen wir viel Raum hatten, uns auszuprobieren und viel dazu gelernt haben.

Daher hoffen wir, dass im kommenden Jahr noch weitere dieser Kurse angeboten werden. Darüber würden wir uns sehr freuen!

 

 

Der Oktober bei kulturgrenzenlos!

Liebe Kulturgrenzenlos-Community 🍂!

im Oktober möchten wir gemeinsam in den Herbst starten und mit dir einen Ausflug zum Wikingerdorf Halthabu, einen Kinoabend oder Kürbisschnitzen machen und uns zu verschiedenen Sprach-Events treffen. Unsere regelmäßigen Events Qi Gong und Fußball finden weiterhin statt.

In unserem Kalender findest du alle unsere Termine und bekommst einen Überblick über den Monat.

 

Anmeldung und Teilnahme an unseren Events: Du kannst nur an Events teilnehmen, wenn du dich dazu angemeldet hast. Du bekommst nach deiner Anmeldung eine E-Mail mit allen weiteren Informationen von uns.

Bei allen Angeboten und Events gilt die 3-G-Regel (Getestet, Geimpft oder Genesen). Bitte bringe dafür einen Nachweis und ein Ausweisdokument mit. Während der Veranstaltungen achten wir auf die Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregelung und die Kontaktdaten werden gesammelt.

 

Wir freuen uns auf dich,

dein kulturgrenzenlos-Team

 

[/av_textblock]

Moti-Bank: Interview mit Mahmoud

In unserer Moti-Bank (= Motivations Powerbank) stellen wir Menschen und ihre Geschichte vor, die sich in ihrer Umgebung engagiert haben, um etwas zu verändern. Ziel ist es durch das Teilen dieser Beispiele andere zu motivieren und zu inspirieren, selbst aktiv zu werden und sich zu engagieren.

In diesem Interview stellen wir euch Mahmoud Alhmada aus Syrien vor. Mahmoud ist von Beruf Erdöl-Ingenieur und seit Anfang 2016 in Deutschland.

 

Er hat sein Engagement bereits mit 18 Jahren in Syrien begonnen, in dem er beim Roten Halbmond (das syrische Rote Kreuz) tätig war. In Deutschland hat sich Mahmoud als Dolmetscher im Flüchtlingsrat und bei der Refugee Law Clinic in Kiel engagiert. Auch bei kulturgrenzenlos ist Mahmoud ehrenamtlich im Orga-Team dabei und organisiert Events wie das Sprachcafé und den Männertreff “Lass’ mal schnacken”.

 

“Es gab viel in meiner Umgebung, das ich ändern wollte. Ich wollte einfach raus aus meiner Wohnung und mehr Leute treffen und kennenlernen. Ich wollte auch meine Fähigkeiten im Umgang mit Leuten verbessern. Als ich mit dem Studium angefangen habe, war ich 18 Jahre alt. Ich wollte mit einer ehrenamtlichen Tätigkeiten anfangen. Mein erstes Engagement war in Syrien beim syrischen roten Halbmond. Es ist wie das deutsche rote Kreuz. Dort war ich Helfer für alte Leute in ihrem Alltag (Unterstützung beim Einkaufen usw.). Als ich nach Deutschland kam, war ich in einem Flüchtlingsheim in Lensahn (in Ostholstein). Dort habe ich den Leuten beim Rathaus und dem Jobcenter bei der Übersetzung geholfen. Ich konnte dort meine Kenntnisse in der englischen Sprache nutzen.

Wegen der neuen Arbeitsstelle bin ich nach Kiel umgezogen. Dann habe ich kulturgrenzenlos kennengelernt. Im Jahr 2018 habe ich eine Tandem Partnerin gefunden. Es war mir sehr wichtig, dass ich neue Leute kennenlerne und Kontakte in Kiel knüpfe und ein paar sportliche Aktivitäten mache. Ich hatte aber auch ein paar Ideen, die ich umsetzen wollte, wie eine Geocaching-Gruppe. Deswegen war ich beim Event-Team, um diese Ideen zu realisieren und zu organisieren. Das hat sehr gut geklappt und hat mir viel Spaß gemacht. Seitdem bin ein Mitglied beim Event-Team. Ich organisiere das Sprachafé (“Lass’ mal schnacken”), den Männertreff (“Tee und Schnacken”) und noch viel mehr…

Nina, meine Tandem Partnerin, arbeitet bei der Refugee Law Clinic in Kiel und sie hat mich auch mitgenommen. Ich habe mich dort als Dolmetscher engagiert und das macht mir Spaß.

Durch meine verschiedenen Engagements, habe ich verschiedene Leute unterstützt: alte, junge Leute aus verschiedenen Ländern mit verschiedenen Sprachen – sehr viel Vielfalt. Ich würde gern die Ergebnisse als erfolgreich beschreiben. Denn ich habe viel gelernt. Es hat meine Persönlichkeit weiterentwickelt. Ich habe viel gewonnen: Freunde, Sprachen, neue Kulturen kennengelernt, Open-Mind, Motivation, Kreativität, positiv zu denken und Spaß.”

Mahmoud Alhmada

 

Du hast auch Lust von deinem Engagement zu berichten und andere damit zu motivieren selbst aktiv zu werden? Dann werde Teil unserer Motivations-Powerbank und melde dich bei uns per Mail an blickwinkel@kulturgrenzenlos.de

 

 

 

 

Der September bei kulturgrenzenlos!

Moin moin 😀!

im September möchten wir den Spätsommer nutzen und gemeinsam mit dir ein Picknick mit Stockbrot machen, in den Kletterwald fahren und uns zu verschiedenen Sprach-Events treffen. Unsere regelmäßigen Events Qi Gong und Fußball findest du wieder ganz unten in der E-Mail.

In unserem Kalender findest du alle unsere Termine und bekommst einen Überblick über den Monat.

 

Anmeldung und Teilnahme an unseren Events: Du kannst nur an Events teilnehmen, wenn du dich dazu angemeldet hast. Du bekommst nach deiner Anmeldung eine E-Mail mit allen weiteren Informationen von uns.

Bei allen Angeboten und Events gilt die 3-G-Regel (Getestet, Geimpft oder Genesen). Bitte bringe dafür einen Nachweis und ein Ausweisdokument mit. Während der Veranstaltungen achten wir auf die Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregelung und die Kontaktdaten werden gesammelt.

 

Wir freuen uns auf dich,

dein kulturgrenzenlos-Team

 

 

 

 

[/av_textblock]

Melissa und Milena

Melissa und Milena sind beide Ende August im letzten Jahr nach Kiel gezogen. Schon Anfang Oktober 2020 sind die beiden dann ein Tandem bei kulturgrenzenlos geworden. Milena: „Wir sind gleichzeitig nach Kiel gezogen und haben uns dann über euch kennengelernt. Das war richtig cool!“

Die beiden konnten sich noch als eins der letzten Tandems offline bei uns in der Alten Mu kennenlernen, bevor der Lockdown kam: „Das hat direkt ziemlich witzig angefangen.“, beschreibt Milena. „Wir saßen einfach in der Küche und haben Tee getrunken und ich weiß nicht mehr, wer von euch für uns zuständig war, aber irgendwie wart ihr eine Person zu wenig und wir waren kurz auf uns allein gestellt und das hat direkt einfach ziemlich gut funktioniert.“ „Ja wir haben uns erst hier gesehen und noch echt lange gesessen und geredet und dann haben wir uns bei mir getroffen das nächste Mal“, ergänzt Melissa. „Also wir haben dann wie immer gekocht.“ Beide lachen.

„Ja, in unserem Tandem geht’s hauptsächlich um’s Essen! Wenn wir uns treffen wollen, dann fragen wir nicht nur ‘Wann hast du Zeit’ sondern auch ‘und was kochen wir?’”, beschreibt Milena. „Meistens sitzen wir dann beim Essen und überlegen schon, was wir die nächsten fünf Male kochen können.“ „Ja das ist eine Essens-Beziehung.“ „Wir kochen alles vegetarisch. Wir kochen manchmal Costa Ricanische Gerichte, aber haben auch schon kenianisches Essen und deutsche Gerichte gekocht. Und einmal gab es österreichischen Spinatstrudel mit Topfen.“

Wenn die Tandemfreundinnen nicht gerade kochen, dann schnacken sie einfach, nehmen an Events von kulturgrenzenlos teil, und ab und zu machen sie Spaziergänge. „Einmal haben wir auch eine Fahrradtour gemacht.“, erzählt Milena. „Wir sind mit dem Fahrrad an die Schwentine gefahren, sind dort spazieren gegangen und dann mit dem Fahrrad wieder zurück.“ Brettspiele sind auch immer mal bei den Treffen der beiden dabei und das Tanzbein zu Salsa-Rythmen haben sie auch schon geschwungen. Auch als der Lockdown strenger war, waren die zwei Tandempartnerinnen und Freundinnen Kontaktpersonen voneinander und haben sich weiterhin regelmäßig getroffen.

Die schönste gemeinsame Erfahrung war eine Phase, in der Milena ihr Studium abgeschlossen und Melissa ihre Deutschprüfung bestanden und die Zulassung für die Uni erhalten hat: „Das krasseste war einfach, wie du deine Prüfung bestanden hast mit so einem superguten Ergebnis.“ – „Ja das war so eine schöne Phase von drei Wochen mit guten Nachrichten.“ – „Wir haben jede Woche irgendwas gefeiert. Ich hab‘ dann auch meine Masterarbeit abgegeben und in der Zeit haben wir immer montags Sekt oder Bier getrunken um anzustoßen.“

Die Tandempartnerinnen haben noch viele Pläne. Erstmal wollen sie gemeinsam Yoga machen – vielleicht in der Alten Mu – und dann bald ihre Fahrräder reparieren, damit die nächste Fahrradtour losgehen kann. Außerdem wollen Melissa und Milena mehr Spanisch sprechen und so Milenas Spanisch-Kenntnisse verbessern. Natürlich starten sie dabei – passend zu ihrem Lieblingsthema – erstmal mit Ess-Vokabular.

Danke, dass ihr ein Teil von kulturgrenzenlos seid. Wir wünschen euch viel Freude weiterhin in eurer Tandem-Freundinnenschaft! 😊

 

Text & Bild: Marieke Stöhr

 

Projekt Lieblingsorte

Das Projekt Lieblingsorte porträtiert Kieler*innen an ihren Lieblingsorten in Kiel. Dabei wird die Geschichten hinter dem Bild erzählt: Was macht diesen Ort für die fotografierte Person zum Lieblingsort? Welche Erlebnisse verbindet die Person mit diesem Ort? Die resultierende Bilderserie wird einen persönlichen Einblick in das Leben von Kieler*innen geben und soll einen Perspektivenwechsel auf Kiel ermöglichen.

Die ersten Porträts sowie Interviews zu den Personen sind schon entstanden. Hier kannst du dir einen Ersten Eindruck des Projektes verschaffen und dir verschiedene Geschichten der porträtierten Kieler*innen durchlesen.

 

Lieblingsort von Lena: Alte Mu

Ursprünglich komme ich aus Süddeutschland, wo ich auch meinen Bachelor gemacht habe. Für meinen Master bin ich dann vor vier Jahren hier nach Kiel in den Norden gekommen. Ich muss ehrlich sagen, dass ich mich am Anfang etwas schwer getan habe mit Kiel. Mir hat es zunächst gar nicht gefallen und ich fand es sehr nass und grau. Inzwischen wohne ich sehr sehr gerne in Kiel und es gefällt mir richtig gut. Geändert hat sich das vor allem auch durch die ganzen tollen Menschen, die ich in Kiel kennen lernen durfte. Ganz wichtig dabei, war für mich die Alte Mu – dort habe ich bei den Veranstaltungen von kulturgrenzenlos viele Freund*innen gefunden. Deshalb gehört die Alte Mu für mich auch zu meinen absoluten Lieblingsorten. Hier gibt es so viele tolle Projekte und spannende Menschen und natürlich auch regelmäßig coole Partys. Durch die Permakultur Gruppe ist die Alte Mu außerdem ein total schöner, grüner Ort, der auch zum Entspannen einlädt. Ich kann wirklich allen empfehlen hier einmal vorbei zu schauen und sich inspirieren zu lassen. 

 

 

 

 

 

 

Lieblingsort von Shuwan: Kiellinie

Neben dem Hiroshima Park ist auch die Kiellinie mein Lieblingsort in Kiel. Mir gefällt, dass man auf der Promenade eine lange Strecke am Wasser entlang laufen kann. Zudem gibt es dort viele Möglichkeiten etwas zu trinken oder Fischbrötchen zu essen. Ich genieße die Atmosphäre, wenn ich am Meer zu sitze und die Schiffe und Ruderboote beobachten kann. Auch die Rufe der Möwen verbinde ich mit diesem Ort. Das Wasser verändert je nach Tageszeit und Lichteinfall sein Aussehen. Wenn ich gut gelaunte Menschen sehe, hilft es mir, Stress abzubauen. Ich mag außerdem die Ruhe dort, ohne den Autoverkehr. Ich kann allen die Kiellinie nur empfehlen.

 

 

 

Möchtest du ebenfalls deinen Lieblingsort mit uns teilen? Dann schreibe uns gerne eine Nachricht an: blickwinkel@kulturgrenzenlos.de

Mit dem Fahrrad zum Falkensteiner Strand

Auf geht’s zum Strand 🚲⛱☀️! Im Juni haben wir uns aufs Fahrrad geschwungen und sind bei bestem Wetter zum Falkensteiner Strand 🌊 gefahren.

Los ging es vom Dreiecksplatz in Kiel. Mit einer kleinen Gruppe von 11 jungen Leuten sind wir zuerst mit dem Fahrrad zur kleinen Fähre über den Nord-Ostsee-Kanal gefahren und dann weiter entspannt am Wasser entlang.

Am Strand haben wir gepicknickt 🍓🍉, gequatscht, sind ins Meer 🏊‍♂️🏽 gesprungen und haben eine Runde Volleyball 🏐gespielt!

Danke an alle, die dabei waren und mitgeplant haben, für den schönen Ausflug❤️!

 

Die Fahrradtour ist im Event-Team von kulturgrenzenlos entstanden. Das Event-Team gehört zum Projekt Ideenwerk – Hier ist Raum für deine Ideen!
Im Team treffen wir uns einmal im Monat, sammeln viele kreative Ideen und organisieren gemeinsam die kulturgrenzenlos-Events für den nächsten Monat. Hast du auch Lust interkulturelle Events mit uns zu planen? Dann komm zu unserem nächsten Event-Team-Treffen am Donnerstag, den 15.07. um 18 Uhr draußen an der Alten Mu. Schreib uns einfach eine Nachricht an ideenwerk@kulturgrenzenlos.de 🤗💌

 

Du findest gut, was wir machen? Dann werde jetzt förderndes Mitglied von kulturgrenzenlos e.V.❤️!

Unterstütze uns finanziell und werde Teil des Freund*innenkreis von kulturgrenzenlos.

Tee und Schnacken – Ein Event für Männer

Was ist „typisch männlich“ in deiner Kultur – und wie stehst du dazu? Bist du anders in einer Gruppe Männer oder in gemischten Gruppen? Und was würdest du gerne mal in einer Männer-Runde besprechen?

Bei einer Tasse Tee🍵 und einer Runde Tischtennis🏓 hat letzte Woche das Event Tee und Schnacken stattgefunden. Wir waren 13 Männer und haben unter anderem über die drei Fragen oben gesprochen. Es war eine schöne und entspannte Atmosphäre mit Tee und einer Runde Tischtennis. Zwischenzeitlich waren sogar mehr Teilnehmer mit einer Tasse Tee in Gespräche vertieft, als dass Teilnehmer Tischtennis gespielt haben. Ein Teilnehmer ist spontan vorbei gekommen, wollte kurz bleiben und war am Ende der letzte, der gegangen ist 😉 Also scheint das Event ein Erfolg gewesen zu sein. 🎉

Wir haben ein Event für Männer angeboten, da auch Männer einen geschützten Rahmen brauchen, um über Themen sprechen zu können. Ziel war es, einen interkulturellen Austausch für Männer anzubieten und Freundschaften wachsen zu lassen. Außerdem wollten wir Spaß haben und die Männlichkeiten ausleben, die wir fühlen. Wichtig ist uns auch, dass wir „Männlichkeit“ kritisch hinterfragen. Das Event hat uns gezeigt, dass das Interesse bei Männern groß ist. Es gibt bestimmte Vorstellungen von Männlichkeit in verschiedenen Kulturen, aber können wir uns damit identifizieren?

Wir wollen nun einmal im Monat ein Tee und Schnacken veranstalten, immer mit unterschiedlichem Programm und Themen. Beim nächsten Mal wollen wir Wikingerschach im Park spielen. Und auch die Ideen für nächste Treffen gibt es schon: Kochen🍳🍽, Yoga🧘🏽‍♂️ oder mal ein Ausflug 🚲.

Hast du auch Interesse, dabei zu sein? Dann schreibe uns einen Kommentar oder eine Nachricht an ideenwerk@kulturgrenzenlos.de. Wir freuen uns auf dich!

48h Kiel: Filmvorführung + Preisverleihung

Das war unsere Filmvorführung + Preisverleihung von unserem Filmwettbewerb „48h Kiel – Show Your Vision“, den wir gemeinsam mit Raum 3 organisiert haben. Gemeinsam haben wir uns die eingereichten Kurzfilme angeschaut.

Zu jedem Film haben dann noch Aicha (von embipoc) und Frieder (von digga.film) aus unserer Jury eine Rückmeldung gegeben. Vielen Dank an unsere Jury für euer wertschätzendes und positives Feedback für die Filme. Und vielen Dank auch an Marvin für deine tolle Moderation!!


Auf dem Titelbild seht ihr Miria und Carlotta, die mit ihrem Film „Fahrkartenkontrolle“ den ersten Platz belegt haben und damit 150€ gewonnen haben!! Herzlichen Glückwunsch ihr Zwei und Danke für euren tollen Film! Danke auch an digga.film , die unseren 1. Platz gesponsert haben.

Der 2. Platz (100€) geht an Mahmoud und Shuaa mit ihrem Film „Schatzsuche“, der 3. Platz (50€) an Constantin und Claudia mit ihrem Film „eins [punkt] eins“ und der 4. Platz (Gutschein) geht an Marwah & Mariana und ihrem Film „Kiel Views“.

Außerdem hat der Film von Mahmoud und Shuaa bei der Online-Abstimmung den Publikumspreis gewonnen. Herzlichen Glückwunsch!! Damit gewinnt ihr die Möglichkeit, eine Aufnahme im Tonstudio Tonecomplex zu machen.

Alle eingereichten Kurzfilme könnt ihr euch auf dem Youtube-Kanal von 48h Kiel anschauen.

Bald gibt es auch noch einen Aftermovie unserer Veranstaltung – seid also gespann!

Unsere Events im Juli

Unsere Events im Juli!

Auch im Juli haben wir wieder tolle Events für euch geplant!!!!

Es ist von Sport-Events, wie Volleyball, Fußball, Qi Gong und Radtouren sowie Sprachcafés, alles dabei. Auch gibt es für Frauen* und Männer* die Möglichkeit, sich in einem geschützten Raum auszutauschen: Beim Mütter-Café und beim Internationalen Frauencafé und beim Tee und Schnacken für Männer*. 

Alle Informationen zu unseren Events findest du wie immer in dieser E-Mail. In unserem Kalender kannst du alles nochmal nachlesen oder dir einen Überblick über den Monat verschaffen.

Anmeldung und Teilnahme an unseren Events:

Wichtig: Du kannst nur an einem Event teilnehmen, wenn du dich dazu angemeldet hast. Bei den persönlichen Events sind wir auf eine maximale Personenzahl von 10 Leuten beschränkt. Bitte melde dich nur dann an, wenn du auch wirklich teilnehmen möchtest. Falls du doch nicht teilnehmen kannst, melde dich bitte rechtzeitig vorher wieder ab, damit wir deinen Platz an andere Interessierte weitergeben können! Außerdem achten wir während der Veranstaltungen auf die Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln und werden die Kontaktdaten zur Nachverfolgung festhalten.

Bei Online-Events bekommst du von uns nach der Anmeldung und kurz vor dem Event den Zoom-Link und das Passwort per E-Mail zugeschickt. Damit hast du Zugang zu dem Online-Treffen. Für die Teilnahme benötigst du ein Smartphone, Tablet oder Laptop/Computer mit Kamera und Mikrofon. Sollte etwas mit der Technik nicht funktionieren, schreibe uns bitte ein Nachricht! Wir versuchen dir dann zu helfen.

Bei allen anderen Events bekommst du nach deiner Anmeldung eine E-Mail mit allen weiteren Informationen von uns. 

Unsere Sprechstunden finden weiterhin online statt. Für einen Termin schreibe einfach eine E-Mail an info@kulturgrenzenlos.de 

Wir freuen uns auf dich,

dein kulturgrenzenlos-Team