Antonia und Emre

“Es hat auf jeden Fall meinen Eindruck von an Informatik interessierten Leuten verändert”, antwortet Antonia auf die Frage, ob es etwas gibt, was sie von ihrem Tandempartner Emre gelernt hat. Die beiden fangen an zu lachen und Emre erzählt: “Seit ich 5 Jahre alt bin, habe ich schon Interesse an Computern. Erst wollten meine Eltern mir zeigen, wie man mit einem Computer umgeht und es dauerte nicht lange, bis ich ihnen alles erklären musste. Programmieren machte mir schon immer Spaß und Gaming war einfach ein guter Weg, um mit jemandem zu kommunizieren.”


Emre kommt aus der Türkei und studiert Informatik in Kiel. Bisher lebte er mit seinen Eltern, seinem Bruder und seiner Schwester in Eutin, doch seit Ende letzten Jahres zog es ihn dann doch in eine WG nach Kiel.

Antonia, die am UKSH eine Ausbildung in der Pflege macht und anschließend gerne Medizin studieren möchte, schätzt Emres Ehrgeiz und seinen Humor, den sie mit ihm teilen kann: “Ich find es so beeindruckend, wie er sich in die Prüfungen reinhängt und es dann auch schafft”, erzählt sie. “Außerdem lachen wir viel und verstehen uns einfach voll gut. Er hat mich als “Oma” in seinem Handy eingespeichert, weil ich immer so viel schlafe und er immer alles durchzieht”. Emre grinst: “Ja, aber wir haben auch schon viel zusammen unternommen”. Die beiden waren zum Beispiel schon zusammen bouldern und auf einem Konzert, auch wenn sich herausgestellt hat, dass Indie nicht zu Emres Lieblingsmusikrichtungen zählt. Doch eins teilen die beiden definitiv und das ist ihre Begeisterung für Pflanzen. “Antonia hat einfach so viele Pflanzen in ihrem Zimmer”, lacht Emre. So zog es sie letzten Sommer in den Botanischen Garten der Uni Kiel und die beiden erzählen mir von ihrem amüsanten Spaziergang durch den Botanischen Garten: “Es war einfach viel zu heiß in den Gewächshäusern und Emre hat mir danach tausend Pflanzenfotos geschickt”, erzählt Antonia und beide lachen. 

Von Anfang an fest vorgenommen haben sie sich, dass sie zusammen Kanufahren gehen, doch dafür muss es erst wärmer werden. Bis dahin treffen die beiden sich zum Kochen, spazieren gehen oder Filme schauen.

Interview und Foto: Judith Tomann

Ideenwerk – Vielen Dank für eure Ideen!

Nach 3 Jahren Projektlaufzeit geht nun das Ideenwerk-Projekt bei kulturgrenzenlos zu Ende. Das Team des Ideenwerk – Jana Nau, Kathi Theune und Eike Niclas Schmidt – bedanken sich herzlich bei allen Teilnehmer*innen, Ehrenamtlichen, Kooperationspartner*innen und Freund*innen von kulturgrenzenlos. Vor allem möchten wir uns bei denen bedanken, die das Ideenwerk zum Leben erweckt haben: Den zahlreichen Ehrenamtlichen, die ihre eigenen Ideen in Form von Workshops, Projekten und Veranstaltungen umgesetzt haben.

Zum Abschluss des Projekts wurden ein Leitfaden zur Durchführung von Freizeitveranstaltungen mit Engagierten, sowie ein kurzes Dokumentations-Video erstellt.

Der Leitfaden gibt einen Einblick, wie junge Menschen mit und ohne Fluchterfahrung auf dem Weg zu einem ehrenamtlichen Freizeitprojekt begleitet werden, was die Erfolgsfaktoren dabei sind, welche Herausforderungen es geben kann und wie diese überwunden werden können. Netzwerk- und Kooperationspartner*innen sowie weitere Interessierte, die gerne ein Freizeitprojekt mit Engagierten
durchführen möchten, bekommen auf den nächsten Seiten
neben einer detaillierten Anleitung auch einen lebhaften Eindruck von den entstandenen Projekten durch Zitate der Ehrenamtlichen und Bilder von den Veranstaltungen.

Hier kann der Leitfaden heruntergeladen werden.

Das Video kann bei youtube unter diesem Link angeschaut werden.

Vielen Dank für 3 Jahre Ideenwerk :)

Euer Ideenwerk-Team: Kathi, Jana und Eike

Von der Idee zum Projekt

Ein Leitfaden zur Planung und Durchführung interkultureller Freizeitevents mit jungen Erwachsenen

Dieser Leitfaden ist im Rahmen des Projekts „Ideenwerk – Hier ist Raum für deine Ideen“ von kulturgrenzenlos e.V. entstanden. Das Projekt wurde von 2020-2022 durch die Aktion Mensch gefördert. Der Leitfaden gibt einen Einblick, wie junge Menschen mit und ohne Fluchterfahrung auf dem Weg zu einem ehrenamtlichen Freizeitprojekt begleitet werden, was die Erfolgsfaktoren dabei sind, welche Herausforderungen es geben kann und wie diese überwunden werden können. Netzwerk- und Kooperationspartner*innen sowie weitere Interessierte, die gerne ein Freizeitprojekt mit Engagierten
durchführen möchten, bekommen auf den nächsten Seiten
neben einer detaillierten Anleitung auch einen lebhaften Eindruck von den entstandenen Projekten durch Zitate der Ehrenamtlichen und Bilder von den Veranstaltungen.


Wir wünschen viel Spaß und Inspiration beim Lesen!

Alex und Ismail

„Wir haben erstmal geschaut, welche gemeinsamen Interessen wir haben und sind die Liste der Tandemaktivitäten durchgegangen. Da wurde ziemlich schnell klar, was wir bei unserem ersten richtigen Treffen zusammen machen können und haben uns gleich zum Tischtennis spielen verabredet“, erzählt Alex, der sich im Tandemprojekt angemeldet hat und mit Ismail einen Freund gefunden hat, mit dem er nach seiner Arbeit als ITler Unternehmungen starten kann. Nicht nur Tischtennis spielen die beiden gerne zusammen; sie haben auch schon die Museumsnacht gemeinsam besucht, im Garten gegrillt und eine Fahrradtour von Dietrichsdorf nach Mönkeberg gemacht.


Ismail ist vor fast drei Jahren aus der Türkei nach Deutschland gekommen und lebt hier mit seiner Frau und seinen beiden kleinen Kindern. Alex und Ismail wohnen zum Glück nicht weit auseinander und können sich deshalb regelmäßig sehen. „Ich fand Alex sofort offen, nett und gesprächig“, sagt Ismail und Alex ergänzt: „Das habe ich aber jetzt erst gelernt; vorher war ich das nicht, aber wir waren uns irgendwie sofort sympathisch“.


Die beiden unterhalten sich gerne über ihre kulturellen Hintergründe und lernen viel voneinander. Alex mag es, wenn Ismail ihm von seinem Leben in der Türkei erzählt, aber auch über ihr alltägliches Leben in Kiel tauschen sie sich gerne aus.


Alex und Ismail haben noch viel zusammen vor: „Wir wollen auf jeden Fall mal in den Kletterpark“, erzählt Alex. „Nächstes Jahr dann“, fügt Ismail hinzu und beide schmunzeln.

Interview und Foto: Judith Tomann

Unsere Events im Dezember

Moin, moin ⛄!

Das Jahr neigt sich dem Ende entgegen und der Winter ❄ steht vor der Tür. Wir blicken auf ein Jahr voller schöner und vielfältiger Events zurück! ❤

Im Dezember laden wir euch zu einem Philosophischen Café ein und veranstalten ein Koch-Event mit Speisen rund um die Welt 🥗. Es gibt natürlich auch wieder unsere internationalen Sprach- und Frauencafés 💬🗯 . Auch am Tischtennis und Qi Gong kannst du teilnehmen🏓.

In unserem Kalender 📆 auf der Website findest du alle Events und Infos. Vom 22. Dezember 2022 bis einschließlich 3. Januar 2023 machen wir eine Winterpause und es finden keine Events statt.

Anmeldung und Teilnahme an unseren Events: Du kannst an manchen Events nur teilnehmen, wenn du dich dazu angemeldet hast. Bitte beachte dafür die Infos in der Event-Beschreibung.

Corona: Aktuell gibt es keine Corona-Beschränkungen bei unseren Events. Bitte bleibe bei Symptomen zuhause!

Wir freuen uns auf die nächsten Events mit dir 🤗!

Dein kulturgrenzenlos-Team

___________

The year is drawing to a close and winter ❄⛄ is just around the corner. We look back on a year full of beautiful and diverse events! ❤

In December we invite you to a Philosophical Café and host a cooking event with food around the world 🥗. There are of course again our international language and women’s cafés 💬🗯 . You can also participate in table tennis and Qi Gong🏓.

You can find all the events and information in our calendar 📆 on the website. From December 22nd, 2022 up to and including January 3rd, 2023 we will take a winter break and there will be no events.

Registration and participation in our events: You can only participate in some events, if you have registered for them. Please note the information in the event description.

Covid-19: Currently there are no corona restrictions at our events. Please stay at home if you have symptoms!

We are looking forward to the next events with you!

your kulturgrenzenlos team

___________

Рік добігає кінця і зима ❄⛄ вже не за горами. Ми озираємося на рік, сповнений прекрасних і різноманітних подій! ❤

У грудні ми запрошуємо тебе до філософського Café та проводимо кулінарний івент зі стравами народів світу 🥗. Звичайно ж знову наші міжнародні мовні та жіночі Сafés 💬🗯. Також ти можеш взяти участь у змаганнях з настільного тенісу та Цигун🏓.

Всі події та інформацію ти можеш знайти в цьому івент-листі та в нашому Календарі 📆 на сайті.З 22 грудня 2022 року по 3 січня 2023 року включно ми робимо зимові канікули і заходів не буде.

Реєстрація та участь в наших заходах: У деяких заходах ти можеш взяти участь, лише зареєструвавшись на них. Будь ласка, зверни увагу на інформацію в описі заходу.

Covid-19: Наразі на наших заходах немає обмежень через коронавірус. Будь ласка, залишайся вдома, якщо у тебе є симптоми!

Ми з нетерпінням чекаємо на наступні заходи разом з тобою!

Твоя команда kulturgrenzenlos 

Unsere Events im November

Moin!

Wir freuen uns auf einen gemütlichen und entspannten November mit dir 🍂!

Im November laden wir dich zum Workshop “Körpersprache und Haltung” ein und du kannst bei unserem Kreativ-Workshop Grafik und Malerei wieder mitmachen 🖌️. Bei einer Media Action machen wir gemeinsam Fotos und lernen Kiel kennen 📷. Außerdem gibt es einen Workshop zum Thema gesunde Ernährung und wir veranstalten ein Koch-Event mit Speisen rund um die Welt 🥗. Und wie immer kannst du auch an unseren Sprachcafés💬🗯 teilnehmen, Tischtennis spielen oder Qi Gong mit kulturgrenzenlos üben 🏓.

In diesem Event-Letter und in unserem Kalender 📆 auf der Website findest du alle Events und Infos.

Wenn du selbst gerne mal ein Event mitplanen möchtest, dann komm’ zu unserem Event-Team-Treffen am Donnerstag, den 17.11. von 18 – 20 Uhr!  Jede*r ist willkommen 🎉!

Anmeldung und Teilnahme an unseren Events: Du kannst an manchen Events nur teilnehmen, wenn du dich dazu angemeldet hast. Bitte beachte dafür die Infos in der Event-Beschreibung.

Corona: Aktuell gibt es keine Corona-Beschränkungen bei unseren Events. Bitte bleibe bei Symptomen zuhause!

Wir freuen uns auf die nächsten Events mit dir! Bleib’ gesund und fröhlich 😊,

dein kulturgrenzenlos-Team

Workshop Sketchnoting

Glaubst du auch, dass du nicht malen kannst? So geht es vielen Menschen doch zum Glück stimmt das in 95% der Fälle gar nicht.  😉

In den letzten Monaten haben wir im Ideenwerk zwei Mal den Workshop Visualisierung / Sketchnoting angeboten. Am 6. Oktober fand der Workshop zum zweiten Mal unter dem Motto „Erwecke deine Notizen zum Leben“ statt.

Beim Sketchnoting geht es darum mit Hilfe von einfachen Zeichnungen und unter dem Einsatz von Farbe seine Notizen kreativ zu gestalten. Das macht nicht nur mehr Spaß, sondern erhöht auch die Chance, dass wir uns die mitgeschriebenen Inhalte merken. Die gleiche Technik lässt sich auch anwenden, wenn wir Plakate oder Poster gestalten, z.B. für Workshops, Konferenzen oder Präsentationen. Und im kleineren Rahmen lassen sich so auch Briefe, Einladungen oder Gutscheine ansehnlicher gestalten.

Am letzten Donnerstag haben wir uns mit 11 Leuten in der Küche der Thinkfarm getroffen. Auf dem Tisch verteilt lag Papier in verschiedenen Größen, jede Menge Stifte in verschiedenen Größen und Farben und ein paar Snacks. Die meisten der anwesenden Teilnehmerinnen wollten Sketchnotes bei ihren Notizen in der Uni verwenden, aber manche erwähnten die Lehre an Schule oder Universitäten oder im Freizeitbereich.

Los ging es mit dem kleinen 1×1 des Sketchnoting. Eike hat die Teilnehmerinnen Schritt für Schritt durch die einzelnen Schritte des Sketchnoting geführt. Los ging es mit dem Thema Schrift. „Wie schnell können wir schreiben und es ist trotzdem noch lesbar. Anschließend wurden die Themen Container, Farbe, Grundformen, Figuren und Emojis und abschließen der Seitenaufbau besprochen. Bei all dem konnten die Teilnehmerinnen direkt in ihre eigenen Hefte mitzeichnen. Nach einer kurzen Pause und einer Runde „Montagsmaler*in“ wurden dann noch die Titelseiten der eigenen Hefte gestaltet. Am Ende haben alle etwas für sich mitgenommen. Und hoffentlich haben wir nun endlich verstanden, dass man ganz wundervolle Sketchnotes erstellen kann, ohne malen zu können 😉

 

Unsere Mobile Kochstation –

Die Entstehungsgeschichte

Seit einiger Zeit ist bei uns die Mobile Kochstation im Einsatz. Aber wie ist kulturgrenzenlos eigentlich zu dieser Kochstation gekommen? Das wollen wir dir in diesem kleinen Artikel erzählen :)

Der Hochschulintegrationspreis

Im Jahr 2021 haben wir mit kulturgrenzenlos den Hochschulintegrationspreis des DAAD im Bereich „Brücke in die Gesellschaft“ gewonnen. Mit dem Preis haben wir ein Preisgeld von 10.000 € bekommen. Schon seit langem haben wir festgestellt, dass Menschen am einfachsten über das Medium „Essen“ zusammenkommen. Daraus entstand die Idee, Kochevents an verschiedenen Orten innerhalb von Kiel anzubieten. Ein kleines Team aus Haupt- und Ehrenamtlichen hat sich dann mit der Frage beschäftigt, wie man diese Idee umsetzen könnte. Dabei sind wir auf die Kochstation „Rico“ der P3-Werkstatt gestroßen.

Die P3-Werkstatt

In Freiburg gibt es ein super Projekt, die P3-Werkstatt. Die Projektwerkstatt hat eine Schreinerei, sowie eine Metall- und Elektrowerkstatt. Hier werden verschiedene innovative Produkte gefertigt, so auch die Mobile Kochstation. Was uns besonders gut gefällt: Die P3-Werkstatt ist auch gemeinnützig und ermöglicht Geflüchteten Menschen den Einstieg ins Berufsleben im Handwerk. In einem berufsvorbereitenden Jahr können junge Menschen in der Werkstatt die handwerklichen Grundlagen, sowie Mathemathik und Deutsch lernen. Auch Tedros (siehe Foto oben) hat an unserer Mobilen Kochstation mitgearbeitet. Mit dem Auftrag für die P3-Werkstatt können wir sicherstellen, dass das Geld vom Hochschulintrgrationspreis gleich doppelt genutzt wird. Einmal von uns, damit wir Begegnungen schaffen können. Und dann von der P3-Werkstatt, um ihre tolle Arbeit weiterzuführen.

Das Projekt Chai und Schnack

Nachdem unsere Mobile Küche bestellt war, haben wir uns überlegt: Was machen wir denn damit, wenn sie angekommen ist? Na Events veranstalten?! Aber wer könnte diese Events organisieren? Wir haben uns bei der Stadt Kiel um eine Förderung beworben. Mithilfe der Förderung „Zusammenhalt stärken, Teilhabe sicher“ können wir nun eine Minijob-Stelle finanzeren. Zusammen mit einem ehrenamtlichen Team kann sich nun eine Person voll und ganz darum kümmern, dass schöne Events entstehen. Wir danken der Stadt Kiel für die Förderung unseres Projektes Chai und Schnack.

Und jetzt, wie geht’s weiter?

Jetzt planen wir eine Vielzahl interkultureller Events. Hast du auch Lust, interkulturelle Kochevents zu planen? Dann melde dich bei uns! Wir freuen uns auf deine Ideen und das Team der Mobilen Kochstation freut sich über neue Mitglieder :)

Unsere Events im Oktober

Moin!

Das sind unsere Events im Oktober 📆!
Die Tage werden kürzer und kälter und wir haben uns für den Herbst einige gemütliche Events überlegt. Im Oktober möchten wir uns bei einem Philosophischen Café austauschen 🗨. Der Künstler und Cartoonist Hossein Eskandari wird zwei Workshops 🎨🖌mit uns machen und du kannst im Sketchnote-Workshop deine Notizen 🖍🖊 📖 zum Leben erwecken. Oder du entwickelst mit uns gemeinsam ein Brettspiel 🎲✂️📐! Was sind deine Ideen? Und wie immer kannst du auch an unseren Internationlen Cafés 💬🗯 teilnehmen oder Sport mit kulturgrenzenlos machen 🏓.
Alle weiteren Infos findest du auf www.kulturgrenzenlos.de/kalender
🤗 Mitmachen: Unsere Events werden ehrenamtlich organisiert. Wenn du selbst gerne mal ein Event mitplanen möchtest, dann komm’ zu unserem Event-Team-Treffen am Donnerstag, den 20.10. von 18 – 20 Uhr! Jede*r ist willkommen 🎉!
✍🏾Anmeldung und Teilnahme an unseren Events: Du kannst an manchen Events nur teilnehmen, wenn du dich dazu angemeldet hast. Bitte beachte dafür die Infos in der Event-Beschreibung.
🦠Corona: Aktuell gibt es keine Corona-Beschränkungen bei unseren Events. Bitte bleibe bei Symptomen zuhause!
Wir freuen uns auf die nächsten Events mit dir!
Bleib’ gesund und fröhlich 😊,
dein kulturgrenzenlos-Team

kulturgrenzenlos kocht!

Letzte Woche Montag hatten wir mit den Tandems einen Abend der besonderen Art: Es wurde geschnippelt, gebrutzelt, gebacken und mit viel Kreativität und Freude ein unglaublich leckeres Drei-Gänge-Menü gezaubert.

Nachdem sich die Tandems jeweils zu zweit zuhause zum Zubereiten der Vor- oder Nachspeise getroffen haben, hat das Team Tandem in der Alten Mu einen jemenitischen Hauptgang mit Reis und Bohnen vorbereitet. 

Anschließend haben wir uns alle zusammen an einer langen Tafel getroffen. Jedes Koch-Team hat durch das Mitbringen einer Vor-, Haupt- oder Nachspeise seinen Beitrag zu einem vielseitigen Buffet geleistet.

Unser Appetit war groß, denn es duftete herrlich in der Küche nach verschiedenen Gewürzen, Knoblauch und gerösteten Mandeln. Während wir uns über die ein oder andere lustige Geschichte über das Zubereiten des Essens ausgetauscht haben, probierten wir die verschiedenen Vorspeisen. Es gab Obst-Spieße, Focaccia, Tomate-Mozarella-Salat, Olivenbrot und vieles mehr. 

Den Hauptgang haben Majd und Abdul zusammen vorbereitet. Der jemenitische Reis wurde auf besondere Weise mit Tomaten, Zwiebeln und Chili gewürzt und schmeckte einfach köstlich. Dazu gab es dicke Bohnen in einer “leicht scharfen” Tomatensoße ;-).

Obwohl unsere Bäuche schon fast platzten, gab es im Anschluss noch verschiedene Desserts: Tiramisu, Cheese- und Schokokuchen, Rote Inge und andere Leckereien. Beim Rezepte austauschen und ausgelassenen Gesprächen ließen wir den Abend ausklingen.

Vielen Dank an alle, die mitgemacht haben und die ganzen leckeren Speisen mitgebracht haben! Es war ein toller Abend mit euch. Wir freuen uns schon auf eine Wiederholung!