Unsere Events im Juli

Unsere Events im Juli!

Auch im Juli haben wir wieder tolle Events für euch geplant!!!!

Es ist von Sport-Events, wie Volleyball, Fußball, Qi Gong und Radtouren sowie Sprachcafés, alles dabei. Auch gibt es für Frauen* und Männer* die Möglichkeit, sich in einem geschützten Raum auszutauschen: Beim Mütter-Café und beim Internationalen Frauencafé und beim Tee und Schnacken für Männer*. 

Alle Informationen zu unseren Events findest du wie immer in dieser E-Mail. In unserem Kalender kannst du alles nochmal nachlesen oder dir einen Überblick über den Monat verschaffen.

Anmeldung und Teilnahme an unseren Events:

Wichtig: Du kannst nur an einem Event teilnehmen, wenn du dich dazu angemeldet hast. Bei den persönlichen Events sind wir auf eine maximale Personenzahl von 10 Leuten beschränkt. Bitte melde dich nur dann an, wenn du auch wirklich teilnehmen möchtest. Falls du doch nicht teilnehmen kannst, melde dich bitte rechtzeitig vorher wieder ab, damit wir deinen Platz an andere Interessierte weitergeben können! Außerdem achten wir während der Veranstaltungen auf die Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln und werden die Kontaktdaten zur Nachverfolgung festhalten.

Bei Online-Events bekommst du von uns nach der Anmeldung und kurz vor dem Event den Zoom-Link und das Passwort per E-Mail zugeschickt. Damit hast du Zugang zu dem Online-Treffen. Für die Teilnahme benötigst du ein Smartphone, Tablet oder Laptop/Computer mit Kamera und Mikrofon. Sollte etwas mit der Technik nicht funktionieren, schreibe uns bitte ein Nachricht! Wir versuchen dir dann zu helfen.

Bei allen anderen Events bekommst du nach deiner Anmeldung eine E-Mail mit allen weiteren Informationen von uns. 

Unsere Sprechstunden finden weiterhin online statt. Für einen Termin schreibe einfach eine E-Mail an info@kulturgrenzenlos.de 

Wir freuen uns auf dich,

dein kulturgrenzenlos-Team

 

kulturgrenzenlos gewinnt den Hochschul-Integrationspreis 2021!

Wenn das kein Grund zum Feiern ist: 

In der Kategorie „Brücke in die Gesellschaft“ haben wir den vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und DAAD ausgelobten Hochschul- und Integrationspreis 2021 gewonnen!

Wir möchten uns mit dem gesamten haupt- und ehrenamtlichen Team von kulturgrenzenlos ganz herzlich für den Preis bedanken und freuen uns riesig ☀️!
Der Preis zeichnet das Engagement vieler junger Menschen aus, die sich seit 6 Jahren als Tandem, im Team und in der Organisation von unzähligen interkulturellen Events und Projekten eingebracht haben.
Ein großes Dankeschön geht auch an die CAU zu Kiel, die uns stets bei unseren Ideen unterstützt hat 🤗.
Der Preis lässt uns zurückschauen, auf das, was wir alles geschafft haben, und motiviert uns gleichzeitig den Blick nach vorne zu richten und mit viel Energie und Freude weiterzumachen 🤸🏾‍♀️.
Mit dem Preisgeld von 10.000€ möchten wir mit einer mobilen Street Food Kochstation 🌯🍳☕🍽️🌭 neue Räume für einen interkulturellen Austausch zwischen Hochschule und Gesellschaft erschließen 🎓💬. Die Kochstation soll sowohl auf dem Campus als auch an verschiedenen Plätzen in der Stadt Kiel zum Essen, Schnacken und zu einem Perspektivwechsel einladen und mit innovativen Formaten junge Menschen verschiedener Kulturen zusammenbringen💡✌🏽.

Danke!

Unsere Events im Juni

Unsere Events im Juni!

es ist soweit, der Sommer ist schon fast ganz da. Und im Juni können wir dir wieder Events mit bis zu 10 Personen vor Ort anbieten. Wir haben unsere gesammelte Kreativität genutzt, um viele wunderbare Veranstaltungen für dich zu erstellen. Es ist von Sport und Sprachen über eine virtuelle Lese-Reise und eine Fahrrad-Reise alles dabei. Auch gibt es für Frauen* und Männer* die Möglichkeit, sich in einem geschützten Raum auszutauschen: Beim Mütter-Café und beim Internationalen Frauencafé und beim Tee und Schnacken für Männer*. 

Alle Informationen zu unseren Events findest du wie immer in dieser E-Mail. In unserem Kalender kannst du alles nochmal nachlesen oder dir einen Überblick über den Monat verschaffen.

Anmeldung und Teilnahme an unseren Events:

Wichtig: Du kannst nur an einem Event teilnehmen, wenn du dich dazu angemeldet hast. Bei den persönlichen Events sind wir auf eine maximale Personenzahl von 10 Leuten beschränkt. Bitte melde dich nur dann an, wenn du auch wirklich teilnehmen möchtest. Falls du doch nicht teilnehmen kannst, melde dich bitte rechtzeitig vorher wieder ab, damit wir deinen Platz an andere Interessierte weitergeben können! Außerdem achten wir während der Veranstaltungen auf die Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln und werden die Kontaktdaten zur Nachverfolgung festhalten.

Bei Online-Events bekommst du von uns nach der Anmeldung und kurz vor dem Event den Zoom-Link und das Passwort per E-Mail zugeschickt. Damit hast du Zugang zu dem Online-Treffen. Für die Teilnahme benötigst du ein Smartphone, Tablet oder Laptop/Computer mit Kamera und Mikrofon. Sollte etwas mit der Technik nicht funktionieren, schreibe uns bitte ein Nachricht! Wir versuchen dir dann zu helfen.

Bei allen anderen Events bekommst du nach deiner Anmeldung eine E-Mail mit allen weiteren Informationen von uns. 

Unsere Sprechstunden finden weiterhin online statt. Für einen Termin schreibe einfach eine E-Mail an info@kulturgrenzenlos.de 

Wir freuen uns auf dich,

dein kulturgrenzenlos-Team

 

„48h Kiel – Show your vision“

Was wünschst du dir für das Zusammenleben in Kiel? Wie sieht dein Traum von einem gesellschaftlichen Miteinander in der Zukunft aus? Zeig uns deine Vision und mach mit bei unserem 48-Stunden Filmwettbewerb!

In einem Team von 2-3 Personen (unter Einhaltung der aktuellen Kontaktbeschränkungen) kannst du in einem 3-5 Minuten langen Kurzfilm deinen Blick auf die Zukunft Kiels zeigen. Egal ob mit dem Handy oder der Kamera aufgenommen, jeder Film kann eingereicht werden. Auch bei dem Genre bist du völlig frei und kannst zum Beispiel einen Fiction-Film, eine Dokumentation oder ein Musikvideo drehen.

So kannst du mitmachen:

 

  1. Auf der Webseite von 48h-Kiel ganz unten kannst du dich alleine oder als Team (2-3 Personen) anmelden.
  2. Wenn du möchtest kannst du an unserem Workshoptag am 29. Mai mitmachen. Am Vormittag (10-13 Uhr) kannst du im Workshop Team & Vision die anderen Teilnehmenden und, wenn du dich allein angemeldet hast, dein Team kennenlernen. Am Nachmittag (14-16 Uhr) kannst du im Workshop Film & Schnitt die technischen Grundlagen u.a. zum Filmen und Schneiden (mit dem Handy und der Kamera) lernen.
  3. Vom 11.-13. Juni findet schließlich das Filmwochenende statt. Bei einer online Auftaktveranstaltung am Freitagabend, den 11. Juni um 16 Uhr bekommen alle Teams die genaue Aufgabenstellung und alle Infos für den Dreh der Filme.
    Anschließend haben du und dein Team am Freitag ab 17 Uhr genau 48 Stunden Zeit, um eure Kurzfilme zu produzieren. In dieser Zeit stehen wir euch bei Fragen als Ansprechpartner*innen zur Verfügung. Abgabe der Kurzfilme ist dann Sonntagabend, den 13. Juni um 17 Uhr.
  4. Zwei Wochen nach der Abgabe, am 26. Juni um 18 Uhr, findet schließlich die Abschlussveranstaltung als Livestream statt. Dort werden alle Kurzfilme gezeigt und es gibt eine Preisverleihung durch eine externe Jury. Im Anschluss laden wir dich zu einer online Aftershow-Party ein!

Natürlich gibt es auch tolle Preise zu gewinnen:

  1. Platz: 150€
  2. Platz: 100€
  3. Platz: 50€

Publikumspreis: Ein Tag im Tonstudio

Egal, ob ihr schon Erfahrung beim Filmemachen habt oder nicht, bei „48h Kiel – Show your Vision“ können alle mitmachen. Wir möchten jungen Kieler*innen mit unterschiedlichen kulturellen Erfahrungen die Möglichkeit geben, in einem selbstgedrehten Film ihre Vision von einer Gesellschaft zu erzählen. Dabei liegt der Fokus auf einem rassismuskritischen Miteinander und dem gesellschaftlichen Zusammenleben unterschiedlicher Kulturen in Kiel.

Wenn du Fragen hast, dann schreib gerne eine Mail an blickwinkel@kulturgrenzenlos.de.

Wir sind schon ganz gespannt auf die Kurzfilme!!

Neue Ecken entdecken

Hast du Spaß am Spazieren 🚶🏽‍♂️🚶🏽‍♀️und lernst gerne neue Wege in Kiel kennen ❓❓

Dann bist du hier genau richtig ❗❗

Im Event-Team von kulturgrenzenlos sind wieder viele tolle Ideen und Veranstaltungen entstanden. Das Event „Neue Ecken entdecken ist ein „Spaziergang-Tausch. Du kannst dabei deine Lieblings-Spazier-Route mit einer anderen Person tauschen. Du bekommst dann die Lieblings-Route einer anderen Person.

Und so gehts: Teile deine Lieblingsroute aus und lass dich von einer neuen Route überraschen!

  1. Entscheide dich für eine Route. Zeichne sie auf, drucke die von einer Internet Karte aus oder beschreibe den Weg ganz gut. Es darf auch eine Schnitzeljagd sein, wir lassen uns von deiner Kreativität überraschen! 😉😁 Schreibe diese drei Dinge auf einen Umschlag: Wie lang ist die Route (in km), wie lange geht man spazieren und in welchem Stadtviertel ist die Route. Es wäre schön, wenn die Route ca. 1 std. lang ist. Wichtig: Klebe den Umschlag nicht zu.
  2. Schreibe deinen Namen und deine E-Mail Adresse auf ein anderes Stück Papier. Stecke diesen Zettel zusammen mit der Route in den Umschlag. Wenn du willst kannst du auch deine Telefonnummer dazu schreiben. Während des Events können wir dann über eine Chat-Gruppe miteinenander im Austausch sein.
  3. Bringe deinen Umschlag zum Bürofenster von kulturgrenzenlos (Lorentzendamm 6-8, 24103 Kiel).  Dies kannst du zwischen dem 24. Mai und dem 27. Mai  von jeweils 14-16 Uhr machen. Hier am Bürofenster kannst du deine Route gegen eine neue eintauschen.
  4. Am Sonntag, den 30.5 um 10 Uhr öffnen wir die Umschläge und DANN GEHT’S LOS!
    Auf die Fotos und Erlebnisse von euerem Spaziergang freuen wir uns sehr.

Und so könnte das ganz aussehen:

 

Wir freuen uns über deine kreativen Ideen und über deine Spaziergang-Route.

Hier findest du auch nochmal mehr Informationen, auch auf Englisch und Arabisch.

Wenn du Fragen dazu hast, dann schreibe uns gerne eine E-Mail an ideenwerk@kulturgrenzenlos.de

 

 

John und Adrian

Wir haben das Interview auf Englisch geführt. Weiter unten findest du die deutsche Übersetzung.

John and Adrian are a tandem with kulturgrenzenlos since October 2020. While John has been in Kiel for four years already, Adrian just moved to our city last summer to find a job as an engineer. “I quickly joined the tandem project because it was an amazing opportunity to get to know interesting people that otherwise I wouldn’t have had a chance to meet. Especially coming to a city without attending a university, it was hard to meet new people outside of work.”

John and Adrian share their passion for the Swahili language. “I was surprised when we first met. There are not a lot of Germans that speak Swahili”, John remembered. The Kenyan mathematician enjoys taking Adrian to new places in Kiel like the botanical garden. Adrian says that “it’s a lot of fun meeting with John. He is one of the few people I am frequently meeting. Every Friday we take a walk, mostly along Kiel Fjord. Not even rain can stop us from doing so.” “During our walks, we like to talk about anything that is of interest in the day. Sometimes we talk about politics, sometimes just about the weather.”, adds John.

Because of long days of online work and studies in this Corona time, Adrian and John don’t take part in our online tandem meetings. Instead, they prefer to do other activities together, far from screens and online meetings.

For example, they participated in a demonstration on the occasion of the shooting in Hanau and showed commitment to a united society. “On that day, I learned some politically important words in Swahili, like maandamano, which means demonstration. And also beyond the new vocabulary, our friendship is very enriching.”, says Adrian.

When the two are not strolling or going to demonstrations together, you can find them in one of their kitchens. Adrian and John love to prepare Kenyan dishes like Chapati or Ugali. Adrian remembers: “When I was living in Kenya, I learned how to prepare those dishes, so I had an idea of what to do. But when we made it together, John showed me some other ways I could also prepare it. That was cool!”

One highlight of their tandem activity was a private cooking event with another tandem from kulturgrenzenlos. “Here, I got to know some more people from different cultures, which was a nice learning experience for me”, says John.

As for the future, the tandem has already planned some more cooking sessions with dishes from various countries. And for the summer, a cycling tour through the whole of Kiel is planned.

John and Adrian, we are very happy to have you as a tandem with kulturgrenzenlos and wish you a lot of fun for your activities.

____

John und Adrian sind seit Oktober 2020 ein Tandem bei kulturgrenzenlos. Während John schon seit vier Jahren in Kiel ist, ist Adrian erst im letzten Sommer in unsere Stadt gezogen, um einen Job als Ingenieur zu finden. „Ich habe mich schnell dem Tandemprojekt angeschlossen, weil es eine tolle Möglichkeit ist, interessante Menschen kennenzulernen, die ich sonst nicht kennengelernt hätte. Vor allem, wenn man in eine Stadt kommt, in der man keine Universität besucht, war es schwer, neue Leute außerhalb der Arbeit kennenzulernen.“

John und Adrian teilen ihre Leidenschaft für die Suaheli-Sprache. „Ich war überrascht, als wir uns das erste Mal getroffen haben. Es gibt nicht viele Deutsche, die Suaheli sprechen“, erinnert sich John. Der kenianische Mathematiker mag es, Adrian an neue Orte in Kiel mitzunehmen, wie zum Beispiel in den Botanischen Garten. Adrian sagt, dass „es viel Spaß macht, sich mit John zu treffen. Er ist einer der wenigen Menschen, die ich häufig treffe. Jeden Freitag machen wir einen Spaziergang, meistens an der Kieler Förde entlang. Nicht einmal Regen kann uns davon abhalten.“ „Während unserer Spaziergänge sprechen wir gerne über alles, was uns an diesem Tag beschäftigt. Manchmal reden wir über Politik, manchmal nur über das Wetter“, ergänzt John.

Wegen der langen Online-Arbeits- und Studientage in dieser Corona-Zeit nehmen Adrian und John nicht an unseren Online-Tandemtreffen teil. Stattdessen unternehmen sie lieber andere Aktivitäten zusammen, fernab von Bildschirmen und Online-Treffen.

So nahmen sie zum Beispiel an einer Demonstration anlässlich des Anschlags in Hanau teil und setzten sich für eine solidarische Gesellschaft ein. „An diesem Tag habe ich einige politisch wichtige Wörter auf Suaheli gelernt, wie maandamano, was Demonstration bedeutet. Und auch über den neuen Wortschatz hinaus ist unsere Freundschaft sehr bereichernd“, sagt Adrian.

Wenn die beiden nicht gerade gemeinsam spazieren gehen oder zu Demonstrationen fahren, findet man sie in einer ihrer Küchen. Adrian und John lieben es, kenianische Gerichte wie Chapati oder Ugali zuzubereiten. Adrian erinnert sich: „Als ich in Kenia lebte, habe ich gelernt, wie man diese Gerichte zubereitet, also hatte ich eine Vorstellung davon, was zu tun ist. Aber als wir sie zusammen kochten, zeigte mir John ein paar andere Möglichkeiten, wie ich sie auch zubereiten kann. Das war cool!“

Ein Highlight ihrer Tandem-Aktivität war ein privates Kochevent mit einem anderen Tandem von kulturgrenzenlos. „Hier habe ich noch mehr Leute aus anderen Kulturen kennengelernt, was für mich eine schöne Lernerfahrung war“, sagt John.

Für die Zukunft hat das Tandem bereits einige weitere Kochsessions mit Gerichten aus verschiedenen Ländern geplant. Und im Sommer wollen sie unbedingt eine Fahrradtour durch ganz Kiel machen!

John und Adrian, wir freuen uns sehr, euch als Tandem bei kulturgrenzenlos zu haben und wünschen euch viel Spaß bei euren Aktivitäten!

 

Text & Foto: Kathi Theune

Neues aus dem Event-Team

Was passiert eigentlich beim Event-Team von kulturgrenzenlos?

Na, wir planen Events, auf denen sich Menschen aus unterschiedlichen Kulturen begegnen können.

Und wie macht ihr das im Moment? Man kann sich doch mit Corona gar nicht persönlich treffen?

Kein Problem, es gibt soooo viele verschiedene Möglichkeiten, sich zu online begegnen. Und hier zeigen wir dir, wie wir das machen #event-team-goes-online

Im Event-Team von kulturgrenzenlos kannst du mit uns gemeinsam Veranstaltungen planen. Bei diesen Freizeitveranstaltungen geht es um interkulturellen Austausch und Begegnungen. Dies ist unter den aktuellen Bedingungen rund um Covid-19 natürlich nicht ganz einfach. Deshalb versuchen wir unsere Online-Events so interaktiv wie möglich zu machen. Mithilfe von unterschiedlichen Online-Tools können wir fast genauso interaktiv sein, wie wir es auch offline machen.

Spaß und neue Möglichkeiten mit Online-Tools

Eines der Tools, die wir benutzen, ist Miro. Das ist ein Online-Whiteboard. Es gibt Post-its, Sticker, Emojis und vieles mehr. Und man kann nicht nur damit arbeiten, sondern auch eine ganze Menge Spaß haben ;). Wir machen damit zum Beispiel Energizer und Team-Challenges. Zu Weihnachten haben wir alle zusammen einen Weihnachtsbaum erstellt oder wir haben das kulturgrenzenlos-Logo mit Post-its nachgebaut. Und kürzlich haben wir aus einer Maus einen Elefanten gemacht (siehe Fotos).

 

Neue Ideen durch Brainstormings

Eines der Ziele des Event-Teams ist es, interkulturelle Begegnungen zu ermöglichen. Aber wie machen wir das, wenn wir uns persönlich nicht begegnen dürfen? Wie möchten nicht, dass durch Corona und die Kontaktbeschränkungen ein interkultureller Austausch verhindert wird. Wir möchten weiterhin Begegnungen ermöglichen und dadurch helfen Voruteile abzubauen. Deshalb machen wir bei den Event-Team-Treffen Brainstormings in verschiedenen Formen. Beim Brainstorming geht es darum, in kurzer Zeit ganz viele Ideen zu finden. Das macht viel Spaß und es entstehen immer Ideen, die es vorher noch nicht gab. Und genau das brauchen wir in einer Zeit, wie dieser! So entstanden viele tolle Events:

Beim Rezepte-Tausch haben Teilnehmer*innen Rezepte aufgeschrieben. Dann haben sie diese im kulturgrenzenlos-Büro gegen neue Rezepte getauscht. Bei der Open Stage haben Leute ihre eigenen Talente vorgestellt und miteinander geteilt. Und bei der Foto-Challenge konnten Leute innerhalb von zwei Wochen Fotos zu bestimmten Themen machen. Diese Fotos wurden dann an einem gemeinsamen Online-Abend vorgestellt und ein*e Gewinner*in gekürt. Manchmal hat es auch nicht geklappt, so hat zum Beispiel jemand unseren Geocaching-Schatz vor uns gefunden 😅. Aber daraus lernen wir fürs nächste mal 😁.

Auch online gemeinsam etwas auf die Beine stellen

Am Anfang schien es unmöglich, dass ein Gemeinschaftsgefühl und interaktive Treffen auch online entstehen können. Aber je mehr wir die technischen Möglichkeiten kennenlernen und alle sich an die neuen Umstände gewöhnen, desto mehr wird auch online möglich. Wir machen zum Beispiel am Anfang der Treffen ein Check-in. Dabei gibt es eine witzige Aufgabe oder eine Frage, die alle beantworten können. Zum Beispiel: Zeige uns den skurrilsten Gegenstand auf deinem Schreibtisch und erzähle etwas dazu. Oder: Was hat dir in den letzten Tagen ein Lächeln ins Gesicht gezaubet? Wenn wir uns aufteilen, um die unterschiedlichen Events zu planen, kommen wir in Breakout-Sessions zusammen. So lernen wir immer neue Leute kennen und planen gemeinsam Events. Eine Teilnehmerin teilte dem Team mit, dass sie nach dem Event-Team-Treffen immer viel Energie hat und sich gut fühlt.

Viele neue Möglichkeiten

Durch diese neuen Online-Tools haben wir alle eine Menge gelernt. Wir sind froh, dass wir auch weiterhin gemeinsam Events planen und anbieten können. Und natürlich freuen wir uns auch darauf, dass wir bald mal wieder Veranstaltungen planen können, bei denen sich Menschen auch persönlich begegegnen. Aber wir wissen nun, dass Begegnungen weiter möglich sind. Nur eben ein bisschen anders 😉.

Hast du Lust, mal bei unserem Event-Team-Treffen vorbei zu schauen? Du bist herzlich willkommen! Wir treffen uns jeden dritten Donnerstag im Monat von 18.00 – 20.00 Uhr. Das nächste Treffen ist am Donnerstag, den 20. Mai. Hier kannst du dich anmelden. Und wenn du noch Fragen hast, dann schreibe gerne eine Mail an ideenwerk@kulturgrenzenlos.de

Dein Ideenwerk-Team

 

 

Kiarash und Anne-Sophie

Kiarash und Anne-Sophie sind seit November 2020 Tandempartner*innen. Anne-Sophie ist aus Augsburg hergezogen und hat sich direkt beim Tandemprojekt angemeldet. Sie wusste, dass sie durch den Lockdown nicht so leicht Menschen in Kiel kennenlernen würde. „Ihr habt euch sehr schnell zurückgemeldet“, freute sich Anne-Sophie. Auch Kiarash freute sich über die schnelle Rückmeldung, da er gerne sein Deutsch verbessern und neue Kontakte in der Stadt knüpfen wollte.

Von Anfang an haben sich Anne-Sophie und Kiarash viel unterhalten. „Ich finde es erstaunlich, wie gut ihr die Tandempartner*innen zuteilt. Wir hatten von Anfang an Gesprächsthemen und haben einfach stundenlang gequatscht“, sagt Anne-Sophie glücklich. Zunächst haben sich die beiden Studierenden online getroffen, dann aber schnell auch in echt. Sie gehen gerne spazieren, kochen zusammen und sind auch ein paar Mal beim Jogging sportlich aktiv gewesen. Gemeinsame Unternehmungen sind während Corona natürlich schwierig, aber auf die Frage was ihr schönstes gemeinsames Erlebnis war, sagten beide lachend: „Wir haben den schlechtesten Film der Welt angeschaut!” „Obwohl er schon nach den ersten 5 Minuten total schlecht war, haben wir ihn komplett durchgeschaut“, sagt Kiarash amüsiert.

Beide schätzen es, dass sie immer voneinander lernen können. „Eigentlich lernt man bei jeder Unterhaltung etwas Neues, da kann ich jetzt nichts Bestimmtes nennen. Aber ich kann immer etwas mitnehmen aus unseren interessanten Gesprächen“, sagt Anne-Sophie und Kiarash kann das nur bestätigen.

Die beiden hoffen, noch mehr miteinander unternehmen zu können, wenn der Lockdown vorüber ist. Wir wünschen euch viel Spaß und Erfolg dabei!

Danke, dass ihr ein Teil von kulturgrenzenlos seid. 😊

 

Text: Juliane Schwarz

Bild: Anne-Sophie und Kiarash

Von Dietrichsdorf bis Holtenau – Interaktive Geocaching Challenge im April

English below

Wir haben unseren Schatz in Dietrichsdorf verloren. Hilfst du uns dabei ihn zu uns zurück zu bringen? Im ganzen Monat April haben wir eine ganz besondere Challenge für dich. Wir verstecken einen kleinen Schatz in Dietrichsdorf und mit deiner Hilfe wollen wir ihn bis nach Holtenau und danach zu uns in die Alte Mu bringen.
Wie kannst du mitmachen? Folge uns im April auf Instagram – du findest die Anleitung zum Mitmachen und die Tips zum aktuellen Standpunkt des Schatzes in den Highlights. Wichtig: Um teilzunehmen brauchst du ein Smartphone, Tablet oder eine Kamera, um Fotos von der Schatzkarte zu machen. Und hier kannst du lesen, was du machst, wenn du den Schatz gefunden hast:

Yeyyy! Du hast unseren April-Schatz gefunden! 🥳
Hier steht, wie es jetzt weitergeht. Schön, dass du dabei bist!

Anleitung:

  1. 📸 Mache ein Foto an dem Ort, wo du den Schatz gefunden hast: entweder von dem Versteck oder ein Selfie von dir mit dem Schatz. Dieses möchten wir gerne auf Instagram und Facebook veröffentlichen.
  2. Bring den Schatz weiter Richtung Holtenau (blau markiert auf der Karte), bzw. wenn er dort schon gewesen ist, dann Richtung Alte Mu (rot markiert auf der Karte). Wie weit du gehst ist dir überlassen. 🚶‍♀️ Du darfst ihn aber nur zu Fuß transportieren.
  3. Markiere den Weg, den du mit dem Schatz gegangen bist mit dem dicken Stift auf der Karte. 👣
  4. 📸 Mache ein Foto von der Karte, auf dem man erkennt, bis wohin du gegangen bist.
  5. Lege die Karte und alle weiteren Sachen wieder in die Box und verschließe diese gut. 🎁
  6. Finde einen guten Ort, um den Schatz neu zu verstecken. Zum Beispiel kannst du ihn unter einer Bank festkleben oder mit dem Band an einem Ast festbinden. Wichtig: Achte darauf, dass man den Schatz nicht direkt sieht, sondern ein bisschen suchen muss. Und: Der Schatz darf nur an Orten versteckt werden, wo alle anderen Schatzsuchenden Zutritt haben. 📍
  7. 📸 Mache ein Foto, auf dem man den Schatz in seinem neuen Versteck sieht. Das Foto ist nur für uns und wird nicht veröffentlicht.
  8. 📸 Mache in 50 Metern Abstand vom Versteck ein weiteres Foto, auf dem man zwar das Versteck sieht, aber nicht den Schatz. Dieses Foto wird auf Instagram und Facebook veröffentlicht und soll den nächsten Schatzsuchenden als Hinweis dienen.
  9. Sende uns alle vier Fotos zu. (📸) Dies kannst du per Mail (info@kulturgrenzenlos.de), über Facebook oder über Instagram tun.

Und so macht’s noch mehr Spaß:

  1. Du kannst für die nächsten Personen eine Nachricht auf dem kleinen Block hinterlassen. 📄
  2. Klebe unseren kulturgrenzenlos-Sticker gerne auf Ampeln auf oder nimm dir einen mit. 🚦
  3. Gönn dir eine kleine Pause mit einem Snack aus der Box. Denke dabei bitte an alle folgenden Schatzsuchenden, die sich auch über was Süßes freuen! 🍬

English//

We have lost our treasure in Dietrichsdorf. Will you help us bring it back to us? We have a very special challenge for you throughout the month of April. We will hide a little treasure in Dietrichsdorf and with your help we want to bring it to Holtenau and then to us in the Alte Mu. If you want to participate.

How can you participate? Follow us in April on instagram – you will find an introduction as well as tips to the current location of our treasure in the highlights. Important: To participate you need to have a smartphone, tablet or a camera  to take pictures of the treasure map. And here you can read what you have to do after you found the treasure:

Yayyy! You found our April treasure! 🥳

Here you get to know how to proceed now. Thank you for taking part!

Instructions:

  1. 📸 Take a photo of the place where you found the treasure: either that of the hiding place or a selfie of you with the treasure. We would like to publish this on Instagram and Facebook.
  2. Take the treasure with you towards Holtenau (marked in blue on the map), or if it has already been there, towards Alte Mu (marked in red on the map). How far you go is up to you. 🚶‍♀️ You can only transport it by foot.
  3. Mark the path you took with the treasure with the thick pen on the map. 👣
  4. 📸 Take a photo of the map that shows where you have gone.
  5. Put the card and all other things back in the box and close it tightly. 🎁
  6. Find a good place to hide the treasure again. For example, you can tape it under a bench or tie it to a branch with the tape. Important: Make sure that one cannot see the treasure directly, but have to search a bit. And: The treasure may only be hidden in places where all other treasure hunters have access to. 📍
  7. 📸 Take a photo of the treasure in its new hiding place. The photo is only for us and will not be published.
  8. 📸 Take another photo 50 meters away from the hiding place, on which you can see the hiding place, but not the treasure. This photo will be published on Instagram and Facebook and should serve as a reference for the next treasure hunters.
  9. Send us all four photos. (📸) You can do this by email (info@kulturgrenzenlos.de), on Facebook or on Instagram.

 

And this is where it gets more interesting:

  1. You can leave a message on the small pad for the next person. 📄
  2. Feel free to stick our kulturgrenzenlos stickers on traffic lights or take one with you. 🚦
  3. Take a little break with a snack from the box. Please think of all the other treasure hunters who would be happy to find something nice! 🍬

Unsere Online-Events im April

Wie versprochen kommen jetzt unsere Online-Events im April für dich!

Auch im April haben wir wieder tolle Online-Events für dich bei kulturgrenzenlos !
Ob ein internationales Frauencafé,  ein Arabischkurs oder ein deutsch Sprachcafé – auch von Zuhause ist es möglich sich auszutauschen und gemeinsam online den Frühlingsanfang zu genießen.
Außerdem haben wir wieder Events dabei, für die ihr kein Internet braucht, sondern an denen ihr aktiv offline teilnehmen könnt. Bei unserer Fotochallenge macht ihr Kiel unsicher und ihr könnt uns außerdem dabei helfen einen Schatz von Dietrichsdorf nach Holtenau zu transportieren – hierbei kommst du mal raus und lernst gleichzeitig Kiel kennen.
Für weitere Infos zu den Events, schreibe uns eine Nachricht oder melde dich für unseren Newsletter (diesen findest du auf unserer Website) an.
Wichtig: Ab jetzt kannst du nur an einem Event teilnehmen, wenn du dich dazu angemeldet hast. Schicke uns eine Nachricht, wenn du teilnehmen möchtest oder melde dich direkt im Facebook-Event an.
Du bekommst von uns nach deiner Anmeldung den Zoom-Link und das Passwort per E-Mail zugeschickt. Damit hast du den Zugang zu dem Online-Event.
Wir freuen uns auf dich !